Ehrenamt: De-Eskalation für anspruchsvolle Lebenslagen

Datum/Zeit
Date(s) - 28. Mai 2022
9:00 - 16:00

Kategorien Keine Kategorien


In stressigen Situationen kann die Kommunikation unter den beteiligten Gesprächspartner*innen erschwert  sein. Nur ein kleiner Vorfall reicht manchmal aus, um das Fass zum Überlaufen zu bringen. Es kommt dann  schnell zu unerfreulichen Dialogszenen. Eine emotionale Überreaktion geht leider oft mit einem ungünstigen Nachspiel für das zukünftige Miteinander einher. So kann es zu einem Erschwernis kommen bei der  Umsetzung der gemeinsamen Aufgaben, sei es im beruflichen, privaten oder auch im ehrenamtlichen Bereich. 

Um bestehende Belastungssituationen jedoch konstruktiv bewältigen zu können, ist es sinnvoll, wenn die Gesprächspartner*innen über die förderlichen Kommunikationsstrategien in einer herausfordernden  Gesprächslage informiert sind.

In diesem Tagesseminar werden einzelne De-Eskalationstechniken vorgestellt. 
Die zentralen Fragen, mit denen wir uns an diesem Tag beschäftigen werden, lauten: 
Wie ist es möglich, souveräner auf persönliche Angriffe zu reagieren?
Welche präventiven Handlungen sind  hilfreich, damit es zu keiner Eskalation in einem wichtigen Gespräch kommt?
Gibt es ganz konkrete  Argumente, die eine bestehende Auseinandersetzung entschärfen können? 

Die Regeln des diplomatischen Verhandelns sind für die Gestaltung aller Beziehungsformen von grundlegender Bedeutung.
Leitung: IRIS JULIANA SCHNEIDER
Termin: Samstag, 28.05.2022, 09.00 – 16.00 Uhr
Ort: fbs, Barfüßertor 34, 1. Stock, Kreativraum
Anmeldung: Ev. Familien-Bildungsstätte MR, fbs@fbs-marburg.de / 06421-17508-0
Bitte Kursnummer G12-010 angeben.
Gebühr: 7,00 € (für Ehrenamtliche)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner