Spendenaktion im Dorfladen

In Anbetracht der Not der Menschen, die aus der Ukraine flüchten, haben sich einige Schönstädterinnen und Schönstädter entschieden, spontan eine Spendenaktion für ukrainische Flüchtlinge zu starten.

Es wurden am Dorfladen Schönstadt an zwei Nachmittagen Waffeln und an einem Nachmittag Brote mit Schmalz oder vegetarischem Belag gegen Spenden angeboten, und das Echo war enorm. Innerhalb von drei Tagen zeigten viele Menschen ihre Zustimmung und Unterstützung der Aktion und spendeten großzügig. So kam ein Spendenbetrag von 1.323,95 Euro zusammen, der als Überweisung an den Cölber Arbeitskreis Flüchtlinge (CAF) ging. Dessen Vorsitzender, Dr. Kurt Bunke, war am 11.3. selber anwesend und erläuterte dabei, in welche Maßnahmen die Spenden fließen. Sie kommen den Bedürftigen auf dem Gemeindegebiet zugute, werden in Lern- und Arbeitsmaterialien gesteckt oder dienen ganz einfach der Personenbeförderung, um die verschiedenen Behördengänge zu erledigen.

Es hat den freiwilligen Helferinnen Freude bereitet, helfen zu können. Der nächste Schritt wäre, auch persönliche Kontakte zu den Menschen in Not zu knüpfen, wenn sie bei uns ankommen. Eine dreiköpfige Familie hat bereits seit dem 4.3. in Schönstadt eine Zuflucht gefunden, weitere sind inzwischen gefolgt.

Foto: Dr. Kurt Bunke (li.) vom Cölber Arbeitskreis Flüchtlingshilfe (CAF) mit Helferinnen und Helfern der Spendenaktion.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner